#dierickenbacher

Schülerrat

Schulqualität, Schulklima und Schülerpartizipation beeinflussen sich wechselseitig. Schülerpartizipation führt dazu, dass sich die Schülerinnen und Schüler vermehrt mit ihrer Schule identifizieren, was sich positiv auf das Schulklima auswirkt. Ein intaktes Schul- und Klassenklima erhöhen die Chancen auf bessere Lernleistungen und Erziehungserfolge (Keil, 2002).

An unserer Schule sollen die Schülerinnen und Schüler verstärkt in Entscheidungsprozesse mit einbezogen und gefördert werden im eigenständigen und selbstverantwortetem Denken und Handeln.

  • Der Schülerrat bietet den SchülerInnen und Klassenräten die Möglichkeit, sich über ihre Klasse hinaus zu äussern, Ideen einzubringen, sich aktiv am Schulleben zu beteiligen und in bestimmten Bereichen mitzubestimmen.
  • Der Schülerrat fördert das vernetzte Arbeiten zwischen Schülerinnen, Lehrpersonen, Hauswarten, Schulleitung und Schulsozialarbeit.
  • Der Schülerrat bestimmt die Kultur an der Schule Rickenbach mit und bietet den SchülerInnen eine weitere Chance, sich mit ihrer Schule zu identifizieren.
  • Der Schülerrat stellt ein ideales Lern- und Übungsfeld für partnerschaftliche, faire und demokratische Aushandlungsprozesse in Abwägung verschiedener Interessen dar – analog unserem demokratischen Politsystem: Räte, Parlament.
  • Der Schülerrat fördert die Übernahme von Eigenverantwortung im Kommunizieren von Anliegen und Wünschen und die Mitverantwortung für das Geschehene auf unserem Schulgelände.
  • Der Schülerrat hat präventive Wirkung bzgl. Gewalt und Vandalismus: SchülerInnen, die Mit-sprache- und Mitwirkungsrecht haben, schulen ihre Wahrnehmung und setzten sich für konstruktive Anliegen ein.
  • Die Präsidentin/der Präsident des Schülerrats ist seit dem Schuljahr 21/22 direktes Mitglied der Steuergruppe der Schule.

Mit der Schülerpartizipation soll ein Beitrag zur Bildung mündiger und demokratiefähiger Persönlichkeiten geleistet werden.

Galerie