#dierickenbacher
Wilde Waldküche 25.09.2020 06 900x535 - Wilde Waldküche und Kletterseilparcour im Wald Schule, 25.09.2020

Wilde Waldküche und Kletterseilparcour im Wald

Herbstliche Projekttage im Wald für die 1./2. Klassen von Rickenbach

Zuerst wurde im Wald gekocht und dann 2 Wochen später geturnt…

Es war viel los…und machte grossen Spass.

Die 1./2. Klassen haben bereits in der zweiten Schulwoche einen ganz besonderen Waldtag, einen Wald-Kochtag erlebt. Jede Klasse wurde von einer Naturpädagogin im Wald empfangen. Kaum angekommen, ging es auch gleich los: « Sammelt die Blüten vom Storchenschnabel. Wenn ihr die verblühten Blümchen gut anschaut,  merkt ihr auch, wieso diese Blume so heisst.» Weiter hiess es: «Erdbeeren kennt ihr ja, aber habt ihr gewusst, dass man auch die Erdbeerblätter essen kann?».

Eifrig machten sich die Schülerinnen und Schüler auf die Suche und hatten schon bald eine ganze Menge an verschiedenen, essbaren Kräutern oder Beeren gesammelt: Wilde Minze, Giersch, Spitzwegerich, Holunderbeeren oder eben: Brennnesseln. Das Schneiden der Brennnesseln gestaltete sich fast ein wenig zur Mutprobe. Aber wer sich getraut hatte, trug die abgeschnittenen Brennnesselblätter stolz zum Sammelkorb.

Danach machten sich die Kinder ans Zubereiten des Mittagessens. Auf der Menükarte standen Teigwaren mit Waldkräutern, Kräutertee und Schokoladetaler mit Kräuter- oder Blütendekoration. Alle waren beschäftigt mit Wasser abfüllen, Feuer machen, Kräuter schneiden oder Schokoladetaler herstellen.

Schon bald war der Tisch mit Waldschmuck dekoriert und alle konnten sich zum gemeinsamen Mittagessen hinsetzen.

 

Auf die Plätze, fertig, los….!-

Nur zwei Wochen später startete das zweite Waldprojekt für die Erst- und Zweitklässler: Die Kindergärtnerin und Waldpädagogin Klara Heim hatte zwischen den Bäumen mit Seilen einen Kletterparcours errichtet. Die Begeisterung war gross, als die Kinder die 7 Posten sahen: Kletternetz, Seilbahn, Slackline, Riesenschaukel, Schaukel-Karussell, Hängematte und Seilbrücke luden zum Ausprobieren und Spielen ein.

Es brauchte schon etwas Mut, um am Kletternetz hochzusteigen. Und nicht zu unterschätzen war, dass man ja auch wieder irgendwie hinunter kommen musste…. Ganz unterschiedlich gingen daher die Kinder die Posten an: Die einen vorsichtig oder gemütlich, andere getrauten sich tatsächlich bis ganz nach oben im Seilnetz zu klettern oder sausten mit der Seilbahn schnell wie der Wind zum anderen Ende. Ganze drei Wochen blieb der Waldseilpark stehen. Jede Klasse durfte den Park mehrmals besuchen. Neben Spielen und Klettern bot er auch eine gute Gelegenheit, einander noch besser kennenzulernen.

 

Wir bedanken uns herzlich bei den Natur- und Waldpädagoginnen Gabriela Blum und Ruth Friedli (erlebnisschule.ch), welche uns den spannenden Waldkochtag ermöglicht haben und bei Klara Heim (spielweise.ch) für den tollen Waldseilpark.

Vorheriges Dorfgeflüster