#dierickenbacher
Schule, 14.06.2021

Die Neophyten-Killer aus Rickenbach

Am 25. Mai durchforstete die 5.6. Klasse C verschiedene Waldgebiete auf dem Buttenberg. Bauer Fritz aus Diegenstall leitete durch den Nachmittag, da Franziska Rölli, die Initiantin des Projekts, nicht dabei sein konnte. Es ging darum, Neophyten auszureissen.

Eine dieser Pflanzen ist das Drüsige Springkraut. Es stammt ursprünglich aus dem Himalayagebiet. Da es grosse attraktive Blüten hat, wurde es bei uns schon seit dem 19. Jahrhundert als Zierpflanze angebaut. Heute ist es in der Schweiz verboten, da es mit seiner grossen Wuchsdichte einheimische Pflanzen verdrängt und so die natürliche Verjüngung des Waldes behindert.

Mit dieser Aktion unterstützt die Klasse das Projekt “ZusammenWachsen”, das durch das Jane Goodall Institut Schweiz organisiert wird. Dies ist eine globale Natur- und Tierschutzorganisation. Beim aktuellen Projekt geht es um eine weltweite “Mitmachkampagne” zum Thema Wiederaufforstung des Regenwaldes. Wenn sich eine Schulklasse im heimischen Wald engagiert, werden als Gegenleistung 5 Bäume in Uganda gepflanzt

Vorheriges Dorfgeflüster
Nachheriges Dorfgeflüster