Deprecated: Non-static method rickenbacher::cpt_contacts() should not be called statically in /services/webs/wo3.rickenbach.ch/htdocs/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286 Deprecated: Non-static method rickenbacher::cpt_real_estate() should not be called statically in /services/webs/wo3.rickenbach.ch/htdocs/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286 Deprecated: Non-static method rickenbacher::cpt_dorfgefluester() should not be called statically in /services/webs/wo3.rickenbach.ch/htdocs/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286 Deprecated: Non-static method rickenbacher::cpt_events() should not be called statically in /services/webs/wo3.rickenbach.ch/htdocs/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286 Notice: Undefined index: csv in /services/webs/wo3.rickenbach.ch/htdocs/wp-content/themes/rickenbacher/functions.php on line 375 Förderangebote - Die Rickenbacher
#dierickenbacher
Förderangebote Rickenbach, Schülerin lernt

Förderangebote

Die Schule von heute ist mit einer wachsenden Vielfalt von Schülerinnen und Schülern konfrontiert, welche sich hinsichtlich Entwicklungsstand, Lern- und Leistungsfähigkeit, sozialer und sprachlicher Herkunft und Verhalten unterscheiden. Diese Heterogenität wird an unserer Schule durch Altersdurchmischtes Lernen (AdL) und Integrierte Sekundarschule (ISS) bereits gelebt.

Grundhaltung

Das Konzept der Integrativen Förderung (IF) stützt sich auf die Rahmenbedingungen, Ausrichtung und Besonderheiten der Schule Rickenbach. Ziel der integrativen Schule ist es, möglichst allen Lernenden eine ihren Voraussetzungen angepasste Mitarbeit in der Klassengemeinschaft zu ermöglichen.

Zielgruppen

IF richtet sich im Kindergarten, der Basisstufe und in der Primarschule an alle Lernenden, in der Sekundarschule in der Regel an Lernende des Niveaus C. Lernende mit ausgeprägten Begabungen oder Schwächen haben Anrecht auf intensivere Betreuung durch der IF-Lehrperson.

Förderbereiche

Von Lernschwierigkeiten spricht man dann, wenn der Lernprozess nicht erwartungsgemäss verläuft und die Lernenden die Anforderungen des Lehrplans nicht erfüllen können.

Ist die Diskrepanz zwischen der Lese-Rechtschreibleistung/Rechenleistung und der allgemeinen Intelligenz sehr gross, spricht man von einer Teilleistungsschwäche.

Von Verhaltensschwierigkeiten spricht man, wenn Lernende aufgrund ihres Verhaltens den regulären Unterricht belasten und sich selber bei ihren Lernprozessen im Wege stehen.

Von Lernenden mit besonderen Begabungen spricht man, wenn diese in einzelnen oder mehreren Bereichen zu Leistungen fähig sind, welche die Ziele des Lehrplans weit übertreffen.

Lernende, deren Erstsprache nicht Deutsch ist und die noch geringe Deutschkenntnisse aufweisen, werden durch Deutsch als Zweitsprache (DaZ) unterstützt.

Sind die Anforderungen in der Regelklasse trotz IF-Unterstützung deutlich zu gross, kann beim Schulpsychologischen Dienst ein sonderpädagogischer Förderbedarf abgeklärt werden. Integrativ geschulte Sonderschülerinnen und -schüler (IS) werden zusätzlich durch Fachpersonal betreut. IS wird im Bereich der geistigen und/oder körperlichen Behinderung sowie der Hör-, Sprach- und Verhaltensbehinderung angeboten.

IF-Lehrperson

Die IF-LP trägt die Verantwortung für die ganzheitliche Erfassung und Förderung der Lernenden mit besonderen schulischen Bedürfnissen. Sie hat im Kindergarten und in der Unterstufe in erster Linie präventive Aufgaben.

Die IF-LP unterstützt die Lehrpersonen beim Entwickeln einer integrativen Unterrichtskultur und berät bei heilpädagogischen Fragestellungen und leistet so einen Beitrag zur Unterrichts- und Schulentwicklung.