Die Rickenbacher Landwirte

Wie zahlreiche andere Landgemeinden ist auch Rickenbach LU aus einem kleinen Bauerndorf entstanden. Auf dieser Seite können Sie mehr über unsere Landwirte im vergangenen Jahrhundert erfahren. Weiter finden Sie ein Verzeichnis von Bauern mit Hofladen.

Rickenbach - Ein Bauerndorf im Wandel der Zeit

Jungtiere am ButtenbergDer Ortsteil Rickenbach zählte um das Jahr 1900 rund 1'000 Einwohner mit rund 100 Bauernbetrieben. Es handelte sich dabei mehrheitlich um Klein- und Kleinstbetriebe mit weniger als 5 Hektaren Betriebsfläche. Viele Familien waren praktisch Selbstversorger mit Milch, Brotgetreide, Kartoffeln und Fleisch. Im Jahr 1950 zählte man immer noch 93 Bauernbetriebe. In den letzten 50 Jahren nahm die Zahl der Betriebe ständig ab. Die letzte Betriebszählung im Jahre 2005 wies nur noch 40 Betriebe aus. Während die Anzahl Betriebe abnahm, nahm die mittlere Betriebsgrösse zu (von 951 Aren bei 74 Betrieben im Jahre 1965 - auf 1'635 Aren bei 40 Betrieben im Jahre 2005).

Viele Kleinbauern gaben ihren Betrieb auf, da sich gute Verdienstmöglichkeiten in den Industriebetrieben des Oberwynentals (Aluminium, Drahtwerke, Zigarrenindustrie) boten. Auch bei uns in Rickenbach wurden vermehrt Arbeitsstellen geschaffen. Man erinnere sich hierbei an Sebastian Müller AG, Wechsler AG, Gebr. Simon oder Kay Schiebler. Viele Hausfrauen fanden zudem Arbeit in der Zigarrenfabrik Weber Söhne in der Stöcken.Ziegelhof Rickenbach - modernster Viehstall der RegionDie Rickenbacher Bauern haben seit jeher Milchwirtschaft und Ackerbau betrieben. Von den
drei Käsereien hat keine den Strukturwandel überlebt. Heute findet man in der Gemeinde immer öfters fortschrittliche Bauernbetriebe mit Laufstallhaltung und modernsten Melkrobotern. Die Rindviehhaltung weist mit 1'056 Tieren im Jahre 2005 nur eine kleine Zunahme gegenüber dem Jahre 1916 mit 1'004 Tieren aus. Dagegen stieg die Zahl der Schweine von 321 (Jahr 1916) auf 5'121 (Jahr 2005).

Aktuelle Zahlen:

Die heute fusionierte Gemeinde zählt insgesamt 41 Bauernbetriebe (davon 4 im Ortsteil Pfeffikon), welche zusammen 751 Hektaren Landwirtschaftland bewirtschaften. Im Jahre 2010 hielten die Rickenbacher und Pfeffiker zusammen 1'472 Rindvieh und 4'228 Schweine.

Markus Helfenstein Gemüse, Früchte etc.Tel: 062 771 15 62
Raphael Dommen Frische Milch direkt ab HofTel: 062 771 66 84
Tonis Natura-Beef Fleisch ab Hof aus artgerechter TierhaltungTel: 041 930 03 64

Gemeindeverwaltung Rickenbach, Winkelstrasse 1, CH-5735 Pfeffikon LU, Telefon +41 (0)41 932 00 20
E-Mail 6gez+mec,ink.del4veo4rwo5alq(tud8ngp-@rh/icd0kex0nbq.acq'h.g(cha

created by onelook, © Gemeinde Rickenbach LU, Impressum / Disclaimer